Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach erfolgte im Februar 1930. Bei einer Versammlung im Gasthaus „zur Rose“ war das Ziel die Gründung einer eigenen freiwilligen Feuerwehr in Reichenbach. Hierzu erklärten sich 30 Personen bereit, um den freiwilligen Feuerwehrdienst zu leisten, welche hauptsächlich freiwillig verpflichtet waren für den Notfall bereit zu stehen. Daraufhin wurde ein Vorstand gewählt:

Wehrführer: Heinrich Petry ; Brandmeister: Karl Rühl ; Schriftführer : Ewald Fritz ; Kassierer: Karl Bach

Die Ausrüstung erfolgte in den nächsten 14 Tagen durch die Familie Kurz aus Wiesbaden - Igstadt. Es entstand nicht zuletzt durch fleißiges Üben eine schlagkräftige Truppe. Als dann 1939 der Krieg ausbrach hatte man schlichtweg Mangel an Männern. So benötigte man zum Beispiel alleine zum Betrieb der alten Saug- und Druckspritze 10 Mann! Zum Ende des 2. Weltkrieges gab es in Folge dessen keine Feuerwehr mehr in Reichenbach, weil einige Feuerwehrmänner gefallen oder bis heute noch vermisst sind. Am 15. Januar 1947 erfolgte eine Einladung zur Bürgerversammlung im Saalbau Schmidt durch Bürgermeister Gottlieb Müller. Der Anlass der Versammlung war, die niedergelegte Wehr wieder aufzubauen. Ehemalige Gründermitglieder und 16 Neumitglieder waren bereit wieder Uniform zutragen und es wurde erneut ein Vorstand gewählt:

Brandmeister: Rudolf Rücker ; Stellvertreter: Otto Göbel ; Kassierer und Schriftführer: Erwin Schmidt ; Gerätewart: Heinrich Perty²

Am 26. Februar 1955 feierte die freiwillige Feuerwehr 25-jähriges Bestehen im Hotel Tenne. Zu diesem Anlass bekam die Wehr eine Tragkraftspritze mit 800l Förderleistung, übergeben von Bürgermeister Albert Bachon. Ende der 70er Jahre fand das nächste größere Ereignis statt, die Wehr bekam ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF). Am 17. - 18. Mai 1980 feierte die Feuerwehr ihr 50-jähriges Bestehen, dazu wurde eine gemeinschaftliche Angriffsübung der Waldemser Feuerwehren und ein Tag der offenen Tür durchgeführt.